Newsletter
Home > Information > Documents and literature > Case Studies > Aluminiumraffinerie verwendet Emerald KVM zur Steuerung eines neuen Automatisierungssystems
Navigation
 

Aluminiumraffinerie verwendet Emerald KVM zur Steuerung eines neuen Automatisierungssystems

KUNDE:
ALUMINIUMRAFFINERIE

LÖSUNG:
IP-BASIERTES EMERALD KVM

Download Aluminiumraffinerie verwendet Emerald KVM zur Steuerung eines neuen Automatisierungssystems

DIE HERAUSFORDERUNG

Eine der größten brasilianischen Aluminiumraffinerien musste ihr Automatisierungssystem mit neuen Servern aufrüsten. Bei der Planung zu diesem Projekt stellten die verantwortlichen IT-Mitarbeiter fest, dass die neu zu installierenden Server über eine DVI-Videoschnittstelle verfügten, die bisher verwendeten KVM-Extender dagegen über eine VGA-Schnittstelle, sodass beide nicht kompatibel waren. Diese Inkompatibilität stellte ein größeres Problem dar, da die Kontrollraumbediener die KVM-Extender nutzen sollten, um auf die neuen Servern zuzugreifen, die sich in einem Geräteraum 50 Meter entfernt befanden. Um sicherzustellen, dass die Bediener von ihren Arbeitsplätzen im Kontrollraum aus auf alle Server zugreifen können, benötigte die Raffinerie eine fortschrittliche und zuverlässige KVM-Lösung, die Full-HD-DVI-Video und Signalverlängerung über 50 Meter hinaus unterstützt.

Der Kunde wandte sich an Black Box, da das Unternehmen bereits die bestehende KVM-Lösung installiert hatte und er sich bereits von der Zuverlässigkeit der Produkte sowie der hervorragenden technischen Unterstützung vor, während und nach der Installation überzeugen konnte.

DIE LÖSUNG

Black Box empfahl Emerald® SE KVM-Extender, da diese Full-HD-DVI-Video sowie die Verlängerung der Signale bis zu 100 Meter unterstützen. Außerdem würde die zuverlässige Leistung und Systemflexibilität dem Kunden hervorragende KVM-Funktionalität bieten, sodass Bediener ihre Arbeit vom Kontrollraum aus effektiv erledigen können. Man entschied sich auch deshalb für Emerald-Extender, da die Punkt-zu-Punkt-Verlängerung durch Hinzufügen eines IP-Switch und des Boxilla® KVM-Manager auf eine fortschrittliche Matrix-Switching-Lösung aufgerüstet werden kann.

ERGEBNISSE

Die Emerald Punkt-zu-Punkt KVM-Verlängerung ermöglicht es Bedienern, von ihren Arbeitsplätzen im Kontrollraum aus auf die neuen Server im Geräteraum zuzugreifen, was die Arbeitsabläufe optimiert und die Arbeitsprozesse verbessert. Außerdem bietet die gestochen scharfe Full-HD-DVIVideoqualität Bedienern einen zuverlässigen Überblick über die verschiedenen Raffinerieprozesse, die sorgfältig überwacht werden müssen. Sollte der Kunde sein System in Zukunft erweitern müssen, plant er eine Aufrüstung auf eine Emerald Matrix-Switching-Lösung mit Boxilla.



Share |