Newsletter
Navigation
 
Der Skew-Effekt
In einem CATx-Kabel einer bestimmten Länge können die einzelnen Paare unterschiedliche Längen aufweisen, was durch höhere bzw. geringere Verdrillungsverhältnisse verursacht wird.
Es gibt zwei gängige Kabelstandards: einen mit einer 2 + 2 Struktur (zwei Paare mit einer ungefähren Länge A und zwei Paare mit einer ungefähren Länge B) und eine 3 + 1 Struktur (3 Paare mit einer ungefähren Länge A und ein anderes Paar mit einer anderen Länge B).
Beim Senden eines Signals über Kabelpaare mit unterschiedlichen Längen ergeben sich unterschiedliche Laufzeiten.
Diese mit der Laufzeit zusammenhängende Signalverzögerung heisst Farblaufzeitdifferenz oder Skew. Natürlich folgt daraus, je länger das Kabel desto höher kann der Skew sein. Dies wiederum beeinflusst das Videosignal und damit das Bild auf dem fernen Bildschirm.
Das Farbsignal, das früher ankommt (über ein kürzeres, weniger verdrilltes Paar) wird mehr auf die linke Seite des Bildschirms verschoben, das später ankommende Farbsignal (über ein längeres Paar mit engerer Verdrillung) wird nach rechts verschoben.
Alle auf einem Bildschirm dargestellten Farben werden aus rot, grün und blau zusammengesetzt. Tritt ein Skew auf, kann selbst ein einfaches schwarzes Zeichen verschwommen aussehen.
Damit diese Beeinträchtigung der Bildqualität vermieden wird, gibt es drei Möglichkeiten:
Die günstigste ist die Wahl eines adäquaten Kabels oder der Tausch von Paaren im Kabel, um Laufzeitverzögerungen zu minimieren.
Da dies oft nicht erlaubt oder möglich ist, bietet sich als weitere Option die Nutzung externer Verzögerungsleitungen zur Einstellung der Differenzen an (rufen Sie unseren FREE TECH SUPPORT bezüglich ACU5100A an).
Schliesslich ist bei einem neuen Aufbau die geeignetste Lösung der neue Wizard Multimedia Extender Plus. Er ist in Ausführungen mit 2, 4 und 8 Videoports erhältlich. Sie verfügen jeweils über integrierte Skewkompensierung, was unterschiedliche Kabellängen erlaubt. Ein kaskadiertes System kann bis zu 64 Bildschirme gleichzeitig unterstützen.

Skew-Effekt

Abb. Skew-Effekt
Drei Paare führen Farb- und Synchronisationssignale (ein Farbpaar). Kabel einer höheren Kategorie als CAT5 haben ungleiche Paarlängen, um die vorgesehenen Ethernet-Spezifikationen zu erfüllen. Daher kommen die Farbsignale zu unterschiedlichen Zeiten am fernen Ende an.
 
Share |