Newsletter
Home > Information > Technische Ressourcen > Black Box erklärt > Cabinets > Das Rack mit viel Zubehör
Navigation
 
Das Rack mit viel Zubehör
Nachdem Sie ein Rack ausgewählt haben, legen Sie fest, wie Sie es aufbauen und welches Zubehör benötigt wird.
Eventuell muss Ihr Rack gesichert werden. Ein typisches Rack hat einen circa 38.1 cm tiefen Sockel, der einiges an Stabilität bietet. Diese reicht vielleicht nicht aus, um Ihr mit schweren Komponenten bestücktes Rack am Umkippen zu hindern. Zur Lösung dieses Problems können die meisten Racksockel mit dem Boden verschraubt werden.
Sie müssen auch bestimmen, wie Sie Tischgeräte unterbringen. Diese sind vielleicht nicht für den Rackeinbau vorgesehen und können nicht festgeschraubt werden. Sie können kleine Geräte auf ein freitragendes Regal wie beispielsweise RMTS01 stellen. Schwerere Geräte wie Monitore sollten jedoch auf einem Mittelregal platziert werden.
Kleine Extras wie beispielsweise Scharniersets für Patchpanel (Artikelnummer 36062 bis 36065 auf unserer Webseite) können Ihnen die Arbeit erleichtern. Diese Scharniere ermöglichen Ihnen den Zugriff auf die Rückseite eines Patchpanels, indem Sie es einfach aus dem Rack herausschwenken. Sie sind besonders für Racks in schwer zugänglichen Bereichen nützlich.
Wenn Sie sowohl 19" als auch 23" Geräte im gleichen Rack montieren müssen, nehmen Sie ein 23" Rack mit einem Rackadapter von 23" zu 19" (Artikelnummer 37906 bis 37910 auf unserer Webseite), um die 19"-Geräte anzupassen.
Für ein ordentlicheres Erscheinungsbild können Sie nicht benutzten Raum mit Blenden verkleiden.
Auch die Kabelverwaltung ist ein wichtiger Faktor. Unsere horizontalen und vertikalen Kabelmanager helfen Ihnen, die Kabel an den Seiten des Racks entlang, zwischen Racks und zu den Rackeinbaukomponenten zu führen.
 
Share |