Newsletter
Navigation
 
DVI - Digital Visual Interface

DVI - Digital Visual Interface


Weil ein digitaler Bildschirm sowohl hervorragende Bildqualität als auch höhere Übertragungsbandbreiten bietet, ist der Wechsel hin zu digitalen Bildschirmen in vollem Gang - egal ob es sich um ältere Röhrenbildschirme oder neuere LCD-Bildschirme (Liquid Crystal Displays) handelt.


Die drei wichtigsten digitalen Schnittstellenarten für Videosignale

Die drei wichtigsten digitalen Schnittstellenarten für Videosignale sind P&D, DFP und DVI. P&D (Plug & Display, auch als EVC bekannt) ist die älteste dieser Technologien, unterstützt sowohl digitale als auch analoge RGB-Verbindungen und kommt heutzutage hauptsächlich bei Projektoren zum Einsatz. DFP ( Digital Flat-Panel Anschluss) war der erste ausschließlich digitale Stecker für Bildschirme und Grafikkarten, ist aber ein auslaufendes Modell.

Der Digital Visual Interface (DVI) Standard basiert auf dem Transition Minimized Differential Signaling (TMDS) Übertragungsprotokoll. Es gibt zwei DVI-Formate: Single-Link und Dual Link. Single Link Kabel benutzen einen TMDS-165 MHz Sender, Dual Link Kabel zwei. Dual Link Kabel verdoppeln die Übertragungsleistung. Ein Single Link Kabel kann eine Auflösung von 1920 x 1200 übertragen, Dual Link Kabel 2560 x 1600.


Es gibt mehrere Anschlussarten: DVI-D, DVI-I, DVI-A, DFP und EVC.

  • DVI-D ist ein ausschließlich digitale Steckverbindung für Verbindungen zwischen digitalen Videoquellen und Bildschirmen. DVI-D eliminiert die Analogumwandlung und verbessert die Darstellung. Sie kann verwendet werden, wenn einer oder beide Anschlüsse DVI-D Anschlüsse sind.
  • DVI-A (analog) wird für die Übertragung eines DVI-Signals von einem Rechner zu einem analogen VGA-Gerät, wie z. B. einem Bildschirm, verwendet. Benutzen Sie dieses Kabel, wenn einer oder beide Anschlüsse DVI-A Anschlüsse sind. Wenn ein Anschluss DVI und der andere VGA HD15 ist, brauchen Sie ein Kabel oder einen Adapter mit beiden Steckern.
  • DVI-I (integriert) unterstützt sowohl digitale als auch analoge RGB-Verbindungen. Signale können entweder von digital nach digital oder von analog nach analog übertragen werden. Einige Hersteller benutzen ihn für Produkte anstelle von getrennten analogen und digitalen Steckern. Wenn beide Anschlüsse DVI-I sind, können Sie irgendein DVI-Kabel verwenden, DVI-I wird jedoch empfohlen.
  • DFP (Digital Flat Panel) war ein älterer ausschließlich digitaler Anschluss, der bei manchen Bildschirmen verwendet wurde.
  • EVC (bekannt auch als P&D, kurz für Plug & Display) ist auch ein älterer Anschluss, der digitale und analoge Verbindungen bewältigt.

TMDS

Die obigen Standards basieren auf dem Transition Minimized Differential Signaling (TMDS) Übertragungsprotokoll. In einem typischen Digitalsignal für eine Leitung wird der Spannungspegel erhöht und erniedrigt um Übergänge zu erzeugen, die zur Übermittlung der Daten dienen. TMDS benutzt ein Signaldrahtpaar, um die Anzahl der zur Datenübertragung benötigten Übergänge zu minimieren. Wenn ein Draht auf einen hohen Spannungspegel geht, geht der andere auf einen niedrigen Spannungspegel. Diese Balance erhöht die Übertragungsgeschwindigkeit und verbessert die Genauigkeit.


Learn more:
HDMI - The digital interface to combine HD video, multichannel audio and more.

 

Share |