Newsletter
Home > Information > News & Events > Press Releases > ServSwitch DKM
Navigation
 
ServSwitch DKM

Willkommen in der Matrix – Grenzenlos schalten mit dem ServSwitch DKM von Black Box


Größte Flexibilität für den Einsatz im anspruchsvollen Studio- und Digital Signage-Bereich


Hallbergmoos, 16. Juni 2011 – Ab sofort ist mit dem ServSwitch DKM von Black Box ein neuer 160- bzw. 288-Port Matrix-Switch erhältlich, der eine bislang unerreichte Flexibilität bietet. Er erlaubt nicht nur die problemlose Bedienkanal-Verlängerung zahlreicher Videoformate, sondern ermöglicht auch beliebige Konstellationen der Matrix – egal ob ein einziger User 287 Rechner schalten oder etwa 30 Mitarbeiter Zugriff auf bis zu 258 Rechner haben sollen. Damit eignet sich das Gerät ideal für den Broadcasting-Bereich, wo Schnittplätze und Studios oftmals von Medienservern getrennt sind, sowie für Digital Signage-Infrastrukturen.

Mit dem  ServSwitch DKM ist es erstmals möglich, digitale Videosignale samt Tastatur und Maus (USB HID) sowohl über CATx- als auch LWL-Kabel zu routen. Die auf der DKM Extenderserie aufbauende Kreuzschiene überträgt die maximale SingleLink DVI-Videoauflösung über die gesamte Entfernung, die je nach Verkabelung bis zu 140 Meter (bei CATx-Kabeln) bzw. 10 Kilometern (Singlemode-LWL) eingangs- wie ausgangsseitig beträgt. Dabei ist keine Feineinstellung oder Kompensation zur Verbesserung der Bildqualität erforderlich. Neben den DVI-D-Videokanälen wird optional eine Vielzahl von Eingangs-Videoformaten unterstützt, von SDI, HDSDI und EGA über S-VHS sowie F-BAS bis hin zu Composite und RGBHV-Video. Diese Eingangssignale lassen sich dabei komfortabel bis 1920 x 1200 auf- bzw. von 1920x1200 abskalieren. Redundante, im Betrieb wechselbare Netzteile sichern zusätzlich eine hohe Verfügbarkeit. „Die Vielzahl an unterstützten Video- und Peripherie-Formaten sowie die mehrstufig ausgeführte Ausfallsicherheit machen den ServSwitch DKM zum idealen Matrix-Switch selbst in kritischen Umgebungen wie z.B. im Live-Broadcasting-Bereich“, erklärt Axel Bürger, Geschäftsführer der Black Box Deutschland GmbH. Zudem können je nach Wahl der Sende- und Empfangskomponenten Peripheriesignale wie analog Audio, digital Audio, RS-232 bis hin zu USB 2.0 in voller Leistung übertragen und geschaltet werden.

Der ServSwitch DKM verfügt über eine durchdachte Benutzerführung zur Benennung der verbundenen Geräte und komfortablen Konfiguration der gesamten Infrastruktur. Sein modularer Aufbau ermöglicht eine flexible Skalierung von 8-Port bis hin zu 288 Ports – jeweils in Inkrementen zu 8 Ports. Über seine RS232/V.24- oder die TCP/IP-Schnittstelle lässt sich das System von jedem Mediacontroller fernsteuern, was insbesondere bei Digital Signage-Projekten oder Studioapplikationen mit Kreuzschienen-Controllern von Vorteil ist. Wie für KVM Switches üblich, ist der ServSwitch DKM auch über Hotkey-Ansteuerung schaltbar. Dabei besticht das System mit Umschaltzeitzeiten von nur wenigen Millisekunden und der Option ganze Presets so zu aktivieren. „Die Flexibilität unseres Geräts zeigt sich nicht nur in der freien Gestaltung der Matrix. Durch die verschiedenen Modi sind auch Klassenzimmer- bzw. Konferenzraum-Konfigurationen oder der Einsatz in Leitständen kein Problem“, so Bürger.

Über Black Box:
Black Box (NASDAQ: BBOX) ist weltweit eines der größten technischen Serviceunternehmen mit Schwerpunkt Design, Installation und Wartung von Netzwerk-Infrastrukturen. In den Bereichen Datenkommunikation, Netzwerkinstallation vor Ort und Telekommunikation unterstützt das Unternehmen mehr als 175.000 Kunden in 141 Ländern mit 194 Niederlassungen. Mit dem „Free Tech Support“ am Telefon für kostenlose, kompetente technische Beratung und kostenfreie Teststellungen sowie Installations- und Wartungsdienste bietet Black Box ein einzigartiges Serviceprogramm. Der branchenweit bekannte Black Box Hauptkatalog umfasst ein umfangreiches Produktportfolio auf über 700 Seiten. Darin sind ca. 10.000 IT-Produkte wie Netzwerkkomponenten sowie Infrastruktur- und Applikationslösungen beschrieben.

Der Hauptsitz der Muttergesellschaft Black Box Corporation ist in Pittsburgh, USA. Weltweit beschäftigt das Unternehmen rund 4300 Mitarbeiter, darunter 50 in Deutschland. Die Black Box Deutschland GmbH ist seit 1984 am deutschen Markt. Zum Kundenstamm gehören kleine und mittelständische Betriebe sowie Großunternehmen aus unterschiedlichen Branchen, wie Dienstleistung, Industrie, Telekommunikation, Gesundheit und öffentliche Verwaltung sowie Banken und Versicherungen.
 
Pressekontakt: Black Box Deutschland GmbH
Axel Bürger, Tel +49 811 5541 322, Fax +49 811 5541 499
E-Mail axel.buerger@black-box.de, Web: www.black-box.de

PR-Agentur:
Weissenbach PR
Bastian Schink, Tel. +49 89 5506 7775, Fax +49 89 5506 7790
E-Mail: black-box@weissenbach-pr.de, Web: www.weissenbach-pr.de
 
Share |